Falsche Schlange

Gerit Kling (c) rechtefrei.jpg
Einlass: 19:30 Uhr
Neue Stadthalle Langen

tba.

 

Jetzt Tickets sichern

Die angegebenen Bruttopreise können von Ticketsystem zu Ticketsystem variieren.

Psycho-Thriller von Alan Ayckbourn mit Gerit Kling, Mackie Heilmann u.a.

Alle Theater | NSL Abo Stadt.Theater.Langen | NSL Wahlabonnement | Neue Stadthalle Langen

Zwei Schwestern treffen nach dem Tod ihres Vaters aufeinander. Außer einer schweren Kindheit verbindet sie scheinbar nichts. Die eine ging früh von zuhause weg, um in Australien ihr Glück zu suchen, was ihr nicht gelang. Die andere blieb daheim in der britischen Provinz und kümmerte sich um den Vater. Annabel (Gerit Kling), eine gestandene Geschäftsfrau, die an einen gewalttätigen Ehemann geriet, und Miriam (Mackie Heilmann), eine ewige „Dorfjungfer“, die aufgrund der Pflege ihres kranken Vaters keine intime Beziehung eingehen konnte. So zumindest sieht es Miriam und weckt damit alte Schuldgefühle in der älteren Schwester. Als plötzlich Alice Moody (Astrid Rashed), eine vermeintliche Krankenschwester, auftaucht und die Schwestern zu erpressen versucht, müssen die beiden so unterschiedlichen Frauen auf einmal zusammenhalten. Doch die Umstände des Todes des tyrannischen Familienoberhauptes sind vielschichtiger, als der erste Eindruck vermuten ließe, und schon bald wird klar, dass keine der drei Protagonistinnen die ganze Wahrheit sagt.

Angst und ihre Hintergründe stehen im Zentrum dieses Theaterabends. Entgegen der üblichen Krimitradition geht es in diesem Psycho-Thriller nicht darum, eine Mörderin zu überführen, sondern darum, die falsche Schlange zu entlarven – und da leistet Alan Ayckborn, der populärste britische Gegenwartsdramatiker, wieder einmal ganze Arbeit. Er lässt die Grenzen zwischen Drama und Schauerroman verschmelzen: Ein verfallenes Haus mit heruntergekommenem Garten, ein still gelegter Brunnenschacht und ein verlassener Tennisplatz bilden das Setting für einen Krimi mit präzisen Dialogen und tiefen Abgründen. Zug um Zug wird es bedrohlicher, gerät rabenschwarz und gruselig und wächst sich zum psychologisch vielschichtigen Charakterstück aus – bis hin zum perfekt kalkulierten Schluss.

Das Stück hat Gerit Kling gepackt und überzeugt. Die herausragende Schauspielerin ist republikweit bekannt durch ihre zahlreichen Rollen in Spielfilmen und TV-Serien - etwa als Hauptdarstellerin in der ARD-Telenovela Rote Rosen - und ihre langjährige Theaterarbeit. Diesmal kommt sie nicht nur als Darstellerin nach Langen, sondern sie präsentiert mit Falsche Schlange das erste Stück, das sie selbst in Szene setzt und obendrein zusammen mit ihren Kolleginnen Mackie Heilmann und Astrid Rashed auf der Bühne zum nachhaltigen Erlebnis macht. Die Presse bescheinigt: Sensationell gelungen!

www.geritkling.com - www.mackieheilmann.de - www.alanayckbourn.net

Dieser Theaterabend ist auch Teil des Abonnements Stadt.Theater.Langen.
Start des Freiverkaufs: 19.08.19

 

Gekaufte Eintrittskarten sind grundsätzlich vom Umtausch ausgeschlossen und können somit nicht zurückgegeben werden.