Champagner zum Frühstück

Ohnsorg1.jpg
Einlass: 19:30 Uhr
Neue Stadthalle Langen

31,80/ 30,60/ 28,40 Euro
inkl. Gebühren & Garderobe

 

Jetzt Tickets sichern

Die angegebenen Bruttopreise können von Ticketsystem zu Ticketsystem variieren.

Komödie von Michael Wempner mit dem Ensemble des Ohnsorg-Theaters aus Hamburg

Alle Theater | NSL Abo Boulevard.Langen | NSL Wahlabonnement | Neue Stadthalle Langen

Zwei Rentner, die vom Charakter unterschiedlicher nicht sein könnten, aber durch ein gemeinsames Problem miteinander verbunden sind: Seniorenmodel Marie Stratmann ist das Altenheim zu langweilig, Ex-Unternehmer Valentin Müller möchte nicht von seinen Kindern bevormundet werden. Bei einer Wohnungsbesichtigung treffen sie aufeinander und ziehen kurzentschlossen auf Anraten der Hausverwalterin Heidi Koslowski zusammen. Mit Möbeln vom Sperrmüll statten sie den neuen Wohnraum aus – dass Valentin dabei unabsichtlich ein echtes „Schmerlinksy“-Kunstwerk ebenfalls für Sperrmüll hält und damit von der Straße klaut, um es an die Wand zu hängen, sorgt nicht nur für Aufsehen beim multitaskingfähigen Klatschweib der Sonderklasse Frau Boisen, die dummerweise ebenfalls im gleichen Haus lebt, sondern auch bei der Polizei.

Beim NDR heißt es zur Premiere im Hamburger Ohnsorg-Theater am Heidi-Kabel-Platz: Alles stimmt in dieser Inszenierung – die Kostüme, die die Charaktere fein unterstreichen und das frische Bühnenbild von Beate Zoff. Auch die behutsame Musik von Johann Wolters im Hintergrund, die gefühlvolle Akzente setzt, ohne das Geschehen mit Zuckerguss zuzukleistern, passt hervorragend. Vor allem ist es ein großes Glück zu sehen, wie das Ensemble unter der Regie von Milena Paulovics aus Typen echte Figuren zum Verlieben entstehen lässt […] Es ist ein wunderbares Stück für Ältere, die sich genau solch einen Lebensabend wünschen, aber auch eines für Jüngere, die genau diese Diskussionen mit ihren Eltern kennen.

Daniel Kaiser vom NDR hat übrigens die plattdeutsche Version mit dem Titel Champagner to’n Fröhstück gesehen, in Langen gibt’s die für uns verständliche Übersetzung. So oder so, das seit Jahrzehnten bundesweit bekannte und geschätzte Ohnsorg-Theater kann beides und steht für hohe Qualität, gute Unterhaltung und künstlerische Innovation. Das Haus am Heidi-Kabel-Platz gehört jedenfalls zu Hamburg wie der Michel und die Elbphilharmonie - und ab und an, wenn sie auf Tournee gehen, auch zu uns und unserem Langener Theaterspielplan.

Eigenständig und wirtschaftlich erfolgreich zu sein, den Markenkern über Generationen zu bewahren und doch immerzu jüngeres Publikum wieder für sich zu gewinnen, das ist selbst für eine Institution wie das Ohnsorg nun wirklich keine einfache Herausforderung. Intendant Michael Lang versuche daher, sein Haus inhaltlich und ästhetisch zu modernisieren und den Spagat zwischen Nostalgie und aktuellem Theater hinzubekommen. Wir sind überzeugt, die kriegen das hin. Also freuen wir uns gemeinsam auf ihr nächstes Gastspiel am Sterzbach, den Champagner zum Frühstück, auf die kecken Rentner und ein unterhaltsames Stück mit Witz und Gesellschaftskritik, ganz ohne platte Schenkelklopfer.

www.ohnsorg.de

Vorverkaufsstart Freiverkauf: 15.08.20
Der Abend ist auch im Abonnement "Boulevard.Langen"

 

Gekaufte Eintrittskarten sind grundsätzlich vom Umtausch ausgeschlossen und können somit nicht zurückgegeben werden.