Der Biberpelz

Biberpelz (c) Agentur.jpg
Einlass: 19:30 Uhr
Neue Stadthalle Langen

30,60/ 28,40/ 26,20 Euro
inkl. Garderobe & Gebühren

 

Jetzt Tickets sichern

Die angegebenen Bruttopreise können von Ticketsystem zu Ticketsystem variieren.

Schauspiel von Gerhart Hauptmann mit Diana Körner, Oliver Severin, Lutz Bembenneck u.a.

Alle Theater | NSL Abo Stadt.Theater.Langen | NSL Wahlabonnement | Neue Stadthalle Langen

Ich tu‘ meine Pflicht, und damit is’s gutt. Uff’m Koppe rumhampeln lass ich mir nich!

Ende des 19. Jahrhunderts irgendwo im Berliner Umland: Auguste Wolff gilt als hart arbeitende, fleißige und ehrbare Frau. Die Waschfrau hat ihre Familie – Mann und zwei Töchter – fest im Griff, sie ist die Chefin der Familie. Dass sie eine geschickte Diebin ist, die so das magere Familieneinkommen aufbessert, würde niemand glauben. Als ein wertvoller Biberpelz gestohlen wird, befragt der bornierte Amtsvorsteher von Werhahn die gute Mutter Wolffen. Allerdings verdächtigt der Staatsdiener bei Anzeigen bevorzugt jene, die er als politisch nicht korrekt einstuft oder die ihm sonst zuwider sind. Für ihn gehört Mutter Wolffen eindeutig nicht zu den üblichen Verdächtigen. Eine fleißige ehrbare Frau kann doch keine Diebin sein…? Der gewieften Frau gelingt es daher, ihm ihre Version der Tat so schmackhaft zu machen, dass er sie für seine eigene hält.

Das sozialkritische Drama Der Biberpelz - mit dem Untertitel: Eine Diebskomödie – verfasste der deutsche Literaturnobelpreisträger Gerhart Hauptmann (1862 - 1946) in den Jahren 1892 und 1893. Das der literarischen Epoche des Naturalismus zugerechnete Werk ist bis heute die zeitlose, klassische deutsche Komödie geblieben. Und frisch und frech und lehrreich ist sie wie ehedem. Stefan Zimmermann, der für die Inszenierung, die Langen zu sehen sein wird, verantwortlich zeichnet, beschreibt, was es ist, was ihn das Stück noch immer lieben lässt: Weil hier soziale Fragen, der blinde Staat, populistische Vorurteile, aber auch die Gewitztheit der Menschen exemplarisch gezeigt werden. Weil es darauf ankommt, ob man stiehlt, damit die Familie trotz redlicher Arbeit nicht verhungert oder ob man Cum-Ex-Geschäfte macht oder nicht durchgeführte Corona-Tests abrechnet.

In die Rolle der Waschfrau, des Familien-Leittieres und der gewieften Gelegenheitsdiebin Mutter Wolffen schlüpft in der a.gon-Produktion die bekannte und beliebte Schauspielerin Diana Körner. Sie ist dem Ensemble seit langer Zeit verbunden und gastierte schon häufig in der Langener Stadthalle. Das Schillertheater Berlin oder das Hamburger Schauspielhaus oder Fernsehrollen in Liebling Kreuzberg, Girlfriends, Unter weißen Segeln oder Der Bulle von Tölz oder in Stanley Kubricks Barry Lyndon sind nur einige weitere Stationen ihrer erfolgreichen Karriere.

Den vor allem an politischen Umtrieben und weniger an konkreten Tathinweisen interessierten Amtsvorsteher von Wehrhahn spielt Oliver Severin; auch der ein Profi mit Stationen am Schauspielhaus Bochum, am Landestheater Coburg, Stadttheater Pforzheim oder an der Nürnberger Staatsoper.

PS: Verallgemeinerungen sind Lügen. (Gerhart Hauptmann)

www.gerharthauptmann.de

 

Kartenvorverkaufstellen

  • Vorverkaufsgebühr
  • Systemgebühr
Hallenbad Langen
  • Südliche Ringstraße 75, Langen
  • 06103 203-455

September - Mai
MO 13:30 - 20:00 Uhr
DI-FR 08:00 - 20:00 Uhr
SA 08:00 - 17:00 Uhr
SO 09:00 - 14:00 Uhr

PLZ:
oder Ort:

Tickets online kaufen

  • Vorverkaufsgebühr
  • Bearbeitungsgebühr
  • Systemgebühr
  • Versandgebühr bei Zusendung der Karten per Post

Die Zahlung erfolgt per Lastschrift oder Kreditkarte. Bei Problemen bzgl. des Online-Kartenkaufs melden Sie sich direkt bei der ADticket-Hotline.

Zum ADticket Shop

Ticket-Hotline

  • Vorverkaufsgebühr
  • Systemgebühr
  • Versandgebühr bei Zusendung der Karten per Post
  • Telefongebühr
Vorverkauf im Hallenbad Langen

06103 203-455

September - Mai
MO 13:30 - 20:00 Uhr
DI-FR 08:00 - 20:00 Uhr
SA 08:00 - 17:00 Uhr
SO 09:00 - 14:00 Uhr

0180 6050400

(0,14 €/Min., max. 0,42 €/Min. aus dem Mobilfunknetz)

MO - FR 08:30 - 19:30 Uhr
SA 10:00 - 15:00 Uhr

Abendkasse

Erhöhter Abendkassenpreis

Neue Stadthalle Langen, Fachdienst Kultur

06103 203-435

Hallenbad Langen (September-Mai)

06103 203-455

Gutscheine einlösen

Neue Stadthalle Langen, Fachdienst Kultur

06103 203-434

Hallenbad Langen (Mai-September)

06103 203-455

Gekaufte Eintrittskarten sind grundsätzlich vom Umtausch ausgeschlossen und können somit nicht zurückgegeben werden.