Dinge, die ich sicher weiß

Dinge0 (c) Timmo Schreiber.jpg
Einlass: 19:30 Uhr
Neue Stadthalle Langen

32,80/ 30,60/ 28,40 Euro
inkl. Gebühren & Garderobe

 

Jetzt Tickets sichern

Die angegebenen Bruttopreise können von Ticketsystem zu Ticketsystem variieren.

Premiere! Schauspiel von Andrew Bovell mit Christoph Tomanek, Nina Petri u.a.

Alle Theater | NSL Abo Stadt.Theater.Langen | NSL Wahlabonnement | Neue Stadthalle Langen

Wir feiern Premiere. In Langen. Mit dem Ernst Deutsch Theater aus Hamburg und dem zeitgemäßen Drama Dinge, die ich sicher weiß vom australischen Erfolgsautors Andrew Bovell. Ein lebenskluges Stück über starke Bindungen, harmonische Geborgenheit, Liebe, Verlust, ungelebte und verwirklichte Träume - spannend, dramatisch, kurzweilig und atemlos.

Wir lernen die sechsköpfige Familie Price kennen, die in Australien lebt und die einem ans Herz wächst, weil es bei ihnen zugeht wie in vielen Familien, die lachen und trauern, sich lieben, sich streiten und versöhnen, aber natürlich einander auch viele ihrer Hoffnungen, Pläne und Erkenntnisse verschweigen. Wir begleiten die Familie durch ein ganzes Jahr, in dem in jeder der vier Jahreszeiten eines der erwachsenen Kinder eine Identitätskrise erlebt. Im Sommer kehrt die jüngste Tochter Rosie aus Europa zurück, wo ein junger gutaussehender Spanier ihr das Herz gebrochen hat. Im Herbst entscheidet sich die ältere Tochter Pip, ihren Ehemann und die Kinder zu verlassen, um in Übersee einer beruflichen Chance und auch einer erfüllenden Beziehung nachzugehen. Im Winter schockiert der älteste Sohn Mark seine Eltern, als er erklärt, er plane in Sydney ein neues Leben als Mia anzufangen. Und im Frühjahr enthüllt der jüngste Sohn Ben, dass er Geld veruntreut hat. Eine ganz normale Familie eben.

In diesem humorvoll melancholischen Stück steht jedes Wort an der richtigen Stelle. Präzise geschrieben, rasante Wortduelle, voller überraschende Wendungen und mit süffisantem Witz. Alle tragen ihr Herz auf der Zunge. Gleichzeitig sind sie alle erbitterte Hüter*innen ihrer Geheimnisse. Die Eltern Fran und Bob ringen um Zusammenhalt, die Kinder Pip, Mark, Ben und Rosie ums Loslassen. Alle gemeinsam um irgendeine Balance dazwischen.

Christoph Tomanek spielt Bob, den Vater. Er studierte an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin, spielte in etlichen Theaterstücken wie unter anderem in Ghetto Swinger, Die Physiker oder Der gute Mensch von Sezuan. Aktuell spielt er auch in der ARD-Serie Morden im Norden den Dr. Stahl. Die Ehefrau wird von Maria Hartmann verkörpert. Sie war Schauspielschülerin bei Boy Gobert und Peter Striebeck am Thalia Theater und studierte zudem Musik am Hamburger Konservatorium. Neben zahlreichen Produktionen auf der Bühne spielte sie auch in vielen TV-Serien mit, unter anderem Unser Lehrer Doktor Specht, TATORT, Der Alte und Siska.

www.ninapetri.de - www.mariahartmann.com

Der Theaterabend ist auch im Abonnement "Stadt.Theater.Langen".

 

Corona-Regelungen in der Neuen Stadthalle Langen (NSL)

Auf die jeweils aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen wird geachtet. In der NSL ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht, diese darf aber am Sitzplatz abgelegt werden. Markierungen und Hinweisschilder sind angebracht, Desinfektionsmittel ausreichend vorhanden. Die Klima- und Lüftungsanlage arbeitet mit 100% Frischluftzufuhr - keine Umluft, reine Abluft. Getränke, die im Foyer der NSL erworben werden können, dürfen mit in den Saalbereich genommen werden - das gilt ebenso für die Garderobe.

Wichtiger Hinweis: Der ursprünglich hinterlegte Bestuhlungsplan kann in dieser Form nicht gestellt werden. Die neue Bestuhlung sieht eine klassische (abgespeckte) Reihenbestuhlung vor, in der wir einzelne Besuchergruppen mit einem Stuhl mit Trennvorrichtung (Plexiglas) voneinander trennen. Zwischen den Reihen wird ein Abstand von mindestens 1,50m gewahrt.
Wir bitten alle Ticketkäufer sich im Vorfeld über die individuell neuen Sitzplätze zu informieren.

Grundsätzlich gilt aber auch: Die Eigenverantwortung endet nicht mit Betreten der Neuen Stadthalle Langen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Kartenvorverkaufstellen

  • Vorverkaufsgebühr
  • Systemgebühr
Hallenbad Langen
  • Südliche Ringstraße 75, Langen
  • 06103 203-455

September - Mai
MO 13:30 - 20:00 Uhr
DI-FR 08:00 - 20:00 Uhr
SA 08:00 - 17:00 Uhr
SO 09:00 - 14:00 Uhr

PLZ:
oder Ort:

Ticket-Abo

25% Ersparnis gegenüber dem Freikauf

Das Ticket für diese Veranstaltung ist zusammen mit weiteren Kabarett-Veranstaltungen im günstigen Ticket-Abo erhältlich. Mit den Ticket-Abos profitieren Sie von finanziellen, logistischen und organisatorischen Vorteilen:

  • Sie sparen ca. 25% gegenüber dem Freiverkauf.
  • Sie haben Ihren festen Sitzplatz bei allen abonnierten Veranstaltungen sicher.
  • Sie erhalten den jährlichen Theaterbrief vorab.

Zu den Ticket-Abos

Tickets online kaufen

  • Vorverkaufsgebühr
  • Bearbeitungsgebühr
  • Systemgebühr
  • Versandgebühr bei Zusendung der Karten per Post

Die Zahlung erfolgt per Lastschrift oder Kreditkarte. Bei Problemen bzgl. des Online-Kartenkaufs melden Sie sich direkt bei der ADticket-Hotline.

Zum ADticket Shop

Ticket-Hotline

  • Vorverkaufsgebühr
  • Systemgebühr
  • Versandgebühr bei Zusendung der Karten per Post
  • Telefongebühr
Vorverkauf im Hallenbad Langen

06103 203-455

September - Mai
MO 13:30 - 20:00 Uhr
DI-FR 08:00 - 20:00 Uhr
SA 08:00 - 17:00 Uhr
SO 09:00 - 14:00 Uhr

0180 6050400

(0,14 €/Min., max. 0,42 €/Min. aus dem Mobilfunknetz)

MO - FR 08:30 - 19:30 Uhr
SA 10:00 - 15:00 Uhr

Abendkasse

Erhöhter Abendkassenpreis

Neue Stadthalle Langen, Fachdienst Kultur

06103 203-435

Hallenbad Langen (September-Mai)

06103 203-455

Gutscheine einlösen

Neue Stadthalle Langen, Fachdienst Kultur

06103 203-434

Hallenbad Langen (Mai-September)

06103 203-455

Gekaufte Eintrittskarten sind grundsätzlich vom Umtausch ausgeschlossen und können somit nicht zurückgegeben werden.